ÜBER UNS

BLAŽEK ist ein führender Hersteller der vertikalen automatischen Verpackungsmaschinen und der kompletten Verpackungslinien. Die Firma spezialisiert sich auf Konstruktion und Produktion der Verpackungsmaschinen, der Handhabungstechnik und anderes Zubehörs (Dosieranlagen für Schütt- und flüssige Ware, Dosierpumpen, Befüllungs- oder Ausgangsförderer und viele andere) für Einportionen-Verpackungen in Stangen-Beutel (stickpack) und Pyramidenbeutel (tetraeder). Die Verpackungsmaschinen sind geeignet fürs Packen der Schütt- (Zucker, Salz, Kaffee, Instantsahne, Tee, Gewürze, Mehl, Mischungen, Instantsuppen usw.), flüssigen (Ketchup, Dressings, Senf, Majonäse, Honig, Öl, Drogeriewaren u. ä.) und Kleinstückware (Süßigkeiten, Holzpellets, Dichtungen usw.). Weiter orientiert sich die Firma auf die Vollautomatisierung der Verpackungssektionen in der Nahrungsmittelindustrie, sie liefert komplette Verpackungslinien, einschließlich der kartonierenden Anlage, Datum-Einheiten und anderes geeigneten Zubehörs.

Mehr als 100jährige Tradition der Familienfirma BLAŽEK greift bis zum Jahr 1908, als sie Josef Blažek gegründet hat. Im Jahr 1951 wurde die Geschichte der Gesellschaft für 40 Jahre unterbrochen und im Jahr 1991 vom Enkel von Josef Blažek, Josef, wieder erneut. Im Jahr 2011 hat sie der Enkel Pavel Blažek übernommen und auf dem Markt figuriert sie unter dem Namen Pavel Blažek, balicí stroje s. r. o.

Auf dem ersten Platz stehen bei uns immer die Zufriedenheit des Kunden und die Qualität unserer hergestellten Verpackungsmaschinen. Wir wählen eine individuelle Einstellung zum Kunden und lösen seine spezifischen Forderungen, Angebote bereiten wir dem Kunden „nach Maß“ nach seinen Wünschen und Bedürfnissen vor. Die Qualität unserer Anlagen unterstreichen Lieferungen nicht nur im Rahmen der Tschechischen Republik, sondern besonders ins Ausland. Wir bieten Lieferung, Montage und Service unserer Verpackungsmaschinen und des Zubehörs in der Garantiezeit aber auch nach der Garantiezeit, die Produktion der Ersatzteile, den Umbau der Verpackungsmaschinen (ein anderes Format, eine andere Zahl der Tubusse) und generelle Reparaturen/Umbauten.

Das Grundprogramm der Gesellschaft stellen die Konstruktion und Produktion der leistungsfähigen Verpackungstechnik und anderes Zubehörs dar. Die Verpackungsmaschinen bieten wir in den Reihen ABM EN, ABM DeN, ABM D, ABM N, PBT, PBM-X, ABG, APK, AMT, DoubleStick, Tstix. Immer empfehlen wir gern einen geeigneten Typ der Verpackungsmaschine einschließlich des Zubehörs für angeforderte verpackte Ware. Die Verpackungsmaschinen der Grundklasse (z.B. ABM D) fesseln vornehmlich die Kunden mit einem niedrigeren Anspruch auf die Leistung dank ihrer Einfachheit und angenehm niedriges Preises. Die Verpackungsmaschinen einer höheren Klasse (z.B. ABM EN) ragen dank der Zuverlässigkeit, dank hoher Leistung und der Vielseitigkeit betreffend den Typ der verpackten Ware heraus. Automatische Verpackungsmaschinen sind durch Steuerungssysteme der Marke Siemens, Allen Bradley, Telemecanique gesteuert und ihr Antrieb ist elektropneumatisch. Die Verpackungsmaschinen zeichnen sich durch ihre Zuverlässigkeit und Vielseitigkeit aus, die Steuerung ist für die Benutzer einfach und problemlos, der Umbau auf ein anderes Format ist sehr schnell und unkompliziert. Die Verpackungsmaschinen kann man komplett in rostfreier Ausrüstung fürs Packen der Lebensmittel liefern. Nähere Informationen über automatische Verpackungsmaschinen Blažek finden Sie in der Sektion Verpackungsmaschinen, Nachfragen und Fragen senden Sie auf die E-Mail info@blazekvlasim.cz oder durch Ausfüllen des Nachfrageformulars.

DIE GESCHICHTE DER GESELLSCHAFT BLAŽEK

2013 – Am Anfang des Jahres präsentiert die Gesellschaft Pavel Blažek ihre neue Identität in der Form des neuen Logos. Im April gewinnt die Firma Dotationen aus Europäischem Fond für regionale Entwicklung im Programm Unternehmen und Innovation. Gleich im Mai beginnt man mit Abbrucharbeiten der ungenutzten Schutzdächer, mit Baubearbeitungen der bestehenden administrativen und Produktionsgebäuden und mit Bauarbeiten auf dem neuen administrativen Gebäude in Vlašim.
Die Gesellschaft Vitana, a. s., die auf unseren Verpackungsmaschinen Pyramiden der Gewürze packt, gewinnt für diesen Typ der Verpackung die Würdigung  DIE WAHL DER VERBRAUCHER 2013 – DIE BESTE NEUHEIT. Der Erfolg freut uns sehr.

2012 – In diesem Jahr fügt sich die Gesellschaft ins Programm Unternehmen und Innovation (Immobilien), das vom Ministerium der Industrie und des Handels der Tschechischen Republik und von der Agentur CzechInvest beschützt ist und das vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung errichtet ist.
Das Produktionsprogramm wird um anderes Zubehör zu den Verpackungsmaschinen erweitert, besonders um die Wickelanlage ANA, den Manipulator der Briketts oder die Waagen-Anlage und die Absackanlage AVP.
Hong-Kong wird eine weitere Destination, wohin unsere Verpackungsmaschine gereist ist.

2011 – Die Gesellschaft nimmt der Urenkel des Gründers über, Pavel Blažek, und zugleich benennt man sie um und sie tritt auf dem Markt unter dem Namen Pavel Blažek, balicí stroje s. r. o. auf.

2010 –  Die Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Nutriset setzt sich zu unserer großen Freude fort, und wir konnten weitere Verpackungsmaschinen liefern.

2009 – Unsere Verpackungstechnik findet nun auch weltweit ihren Platz. In diesem Jahr gelingt uns der Start einer Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Nutriset. Über eine weiterführende Zusammenarbeit wird bereits verhandelt.

2008 – Das Jahr 2008 ist für die Gesellschaft erfolgreich, wir gewinnen zwei Preise – Die Verpackung des Jahrs 2008 und Worldstar for packaging 2008 als die Anerkennung für die Verpackung Tstix (Schütttee).

2007 – Dank dem großen Interesse an ökologisches Heizen mit Holzpellets steigt die Nachfrage nach Verpackungsmaschinen gerade fürs Packen 15kg Säcke mit Holzpellets. Wir innovieren die Verpackungsmaschine für Großvolumenverpackung, auf dem Markt stellt man sie unter der Bezeichnung ABG vor, die nicht nur das Heizmaterial packt.
Eine weitere Destination für die Lieferung unserer Verpackungstechnik ist Mexiko. Wir stellen auch eine neue Verpackungsmaschine DoubleStick her, die ein Meister in der Verpackung von zwei verschiedenen Typen der Ware in einen Beutel mit zwei Kammern ist.
In diesem Jahr stirbt der Wiedergründer der Firma aus dem Jahr 1991, Josef Blažek.

2006 – Dieses Jahr ist erfolgreich in der Zusammenarbeit mit der Gesellschaft Tstix, die auf den Markt mit origineller Ausführung der Teebeutel. Wir sind erfreut, dass dieser Tee von unserer speziell entwickelten Verpackungsmaschine Tstix verpackt ist.

2004 – Am Anfang des Jahrs gelingt es die Landkarte des Exports um Australien zu erweitern. Wir bemühen uns mit modernsten Produktionstechnologien und der Produktionsorganisierung bei gleicher Mitarbeiterzahl die Produktivität zu steigern.

2003 - Dem Unternehmen gelingt es, erfolgreich weiter zu wachsen. Die Firma produziert und vertreibt Maschinen zum Verpacken einzelner Portionen, insbesondere für die sogenannten "STICKPACK" und Dreieckverpackungen, die mittlerweile nicht nur für Zucker verwendet werden. Die Gesellschaft fertigt auch Verpackungsmaschinen für andere Produkte wie zum Beispiel Sahne, Instantkaffee, Ketchup, Senf, Majonäse, Salatdressings, Käse, Eiscreme und viele andere. Alle Handhabungstechnik für die Automatisierung von Verpackungslinien ist auch erfolgreich geliefert. Die Neuheit in diesem Jahr ist die Eintubus-Verpackungsmaschine PBM-X zum Verpacken in Beutel mit Dreiecksform. Mit dieser Maschine wurden gleichzeitig die Dosierwaagen erfolgreich komplettiert. Weiter wurde auch wieder die Fertigung kleiner Verpackungsmaschinen ABM-5D aufgenommen, die nach Neuerungen einiger Teile die Bezeichnung ABM-5DE tragen. Ein weiterer sehr bedeutender Punkt der Entwicklung war die Manipulation mit Beuteln bis zum Verpacken in Kartons, beispielsweise zu 20 St. Auch diese Aufgabe gelang es erfolgreich zu erfüllen.

2002 – Die Zahl der Mitarbeiter erhöht sich auf 45. Der erreichte Umsatz des Jahrs 2001 stellt 50 Mio. CZK dar. Die absolute Mehrheit – konkret 99 % - unserer Verpackungsmaschinenproduktion wird exportiert. Das Netz der Handelsvertretungen in der Welt verbreitet sich. Im März gewinnt die Firma einen internationalen Preis für die Qualität der Produkte.

2001 – Alle Kräfte widmet die Firma der Entwicklung neuer Typen der Verpackungsmaschinen und Dosieranlagen für Flüssigkeiten und Pasteten. So entstand die originelle Lösung der Dosieranlage ADZ und die Ausführung der Verpackungsmaschine ABM EN wird ständig verbessert. Die Vertretung an internationalen Messen und das Bewusstsein über die Marke werden erhöht, es gelingt uns die Qualität der produzierten Verpackungsmaschinen erfolgreich zu steigern.

2000 – Die Gesellschaft stellt etwa 30 Mitarbeiter ein. Die Kunden befinden sich nicht nur in Europa, sondern auch in Afrika und Amerika. Die Firma zielt sich auf die Fertigung der Verpackungsmaschinen für Einportionen-Verpackungen, die Spezialität wird die Verpackung von Zucker in sog. Stangen-Beutel und in dreikantige Beutel „tetraeder“. Wir sind bemüht jede Maschine für den konkreten Kunden maßzuschneidern, um ihn maximal zufriedenzustellen.

1999 – Das Unternehmen erreicht den doppelten Umsatz des Jahres 1997 und darum braucht es für seine weitere Entwicklung größere Produktionsräume. Die Firma zieht sich nach Vlašim, in die Straße Jungmannova um.

1997 – Die neue Produktreihe der Verpackungsmaschinen ABM 5E ist vorgestellt, mit der es in ganz Europa zu dringen gelingt.

1994 – Die Gesellschaft se hat die Premierevorstellung auf Weltmessen für Verpackungstechnik.

1992 – Die Gebäude in Chlumec nad Cidlinou sind der Firma zurückgegeben und die Betriebsstätte wird wieder eröffnet.

1991 – Die Firma Josef Blažek J&B wird erneut gegründet, und zwar vom Enkel des Gründers, Josef Blažek, diesmal aber mit dem Sitz in Vlašim. Das Gewerbe der Firma wird der Bau der Maschinen mit mechanischen Antrieben. Die Gesellschaft beginnt sich auf die Entwicklung und Produktion der Verpackungsmaschinen zu orientieren.

Die Geschichte der Gesellschaft Josef Blažek wurde für 40 Jahre der sozialistischen Tschechoslowakei unterbrochen.

1951 - Verstaatlichung der gesamten Betriebsstätte mit der kompletten Ausstattung und allen Gebäuden.

1948 – Man realisiert den Anbau und Rekonstruktionen von Gebäuden, einschließlich der  Modernisierung der Betriebsstätte.

1936 - Der Gründer Josef Blažek stirbt, die Söhne Ladislav und Josef übernehmen das Unternehmen.

1922 - Die vorhandenen Räumlichkeiten reichen nicht mehr aus und so zieht das Unternehmen auf die Adresse Klicperova 80 in Chlumec nad Cidlinou um.

1908 - Am 1. Februar 1908 gründet Josef Blažek in Chlumec nad Cidlinou das Unternehmen Blažek Josef. Zu den Geschäftstätigkeiten zählte damals das mechanische Gewerbe.